Historie

Wir sind ein gemischter Laienchor von z.Zt. etwa 80 aktiven Sängerinnen und Sängern zwischen 15 und 85. Wir verfügen in der Regel über Chorerfahrung, zumindest aber über musikalisches Grundwissen und vor allem über große Begeisterung für den symphonischen Chorgesang. Uns eint das Interesse und die Freude an gehobener Chorliteratur, die wir zusammen mit den "Bergischen Symphonikern" in Remscheid, Solingen und ggfs. auch außerhalb zu Gehör bringen.

Gegründet wurde der "Chor der Bergischen Symphoniker e.V." am 01.01.2011 nach dem Zusammenschluss der beiden bis dahin getrennt bestehenden, doch bereits 1995 die Konzerte gemeinsam bestreitenden "Städtischen Chöre" von Remscheid und Solingen. Beide Chöre haben bereits ein lange Vorgeschichte.

Chor Remscheid

So entstand der Remscheider Chor 1938 aus dem Zusammenschluss der Chöre „Lenneper Gesangverein“ von 1842 und „Remscheider Singverein“ von 1843.

Chor Solingen

Solingen ist seit Anfang des 19. Jahrhunderts eine Hochburg des Chorgesangs.
Der Städtische Chor Solingen e.V. entstand 1945 durch die Fusion mehrerer gemischter Singgemeinschaften, dem „Volkschor Solingen“, dem „Konzertverein Chorgemeinschaft“ und dem „Städtischen Singverein“ zum „Städtischen Singverein-Volkschor e.V.“. Seit 1961 besteht der Name wie oben erwähnt bis zur Fusion mit dem Städtischen Chor Remscheid 2011 zum „Chor der Bergischen Symphoniker e.V.“

Zur Bestandssicherung der Bergischen Symphoniker unterstützt der Chor das Orchester seit 2006 durch die beitragspflichtige Mitgliedschaft in der Orchesterakademie und seit 2013 durch die Übernahme einer Patenschaft für einen Orchestermusiker. Zudem sind viele unserer Mitglieder auch bei den Freundeskreisen der Bergischen Symphoniker in Remscheid und Solingen engagiert.

Leiter der Chöre

Die Leiter der Chöre waren jeweils die Städtischen Musikdirektoren, später Generalmusikdirektoren. Seit Gründung der Bergischen Symphoniker am 01.09.1995 wurde die Zusammenarbeit zwischen Solingen und Remscheid enger. Beide damaligen Generalmusikdirektoren Eckhard Schneider und Christian Süss wirkten gemeinsam, bis Romely Pfund im August 1998 die Leitung übernahm und zwar bis 2009. Die Probenarbeit oblag immer mehr dem Remscheider Thomas Holland-Moritz, dem damaligen Leiter der Kunst- und Musikschule Remscheid. Von April 2012 bis zu seinem viel zu frühen Tod im August 2017 hatte Ulrich Eick-Kerssenbrock die Chorleitung inne. Seine Nachfolge hat Stephanie Schlüter, Kantorin in Solingen Dorp, im September 2017 angetreten.

Vorsitzende der Chöre

Vorsitzende der Chöre waren in Remscheid Werner Schäfer bis 1965, Josef Lindfeld bis 1970, Franz Josef Elfen bis 1982, Gerhard Holtz bis 1984, Paul Becker bis 2003 und Julius Friedrich Budde bis 2010; in Solingen Carl Nolzen 1945-1949, Richard Hoeft bis 1956, Eugen Schaberg bis 1972, Hans-Werner Gabriel bis 2009 und Hans-Jürgen Schlässer bis 2010. Für den fusionierten "Chor der Bergischen Symphoniker e.V." ab 2012: Hans-Jürgen Schlösser, Solingen, bis April 2012, Franz Josef Elfen, Remscheid bis Januar 2015 und seitdem Reiner Daams, Solingen.

« zurück